Bianca

Discovered 1880 Sept. 4 by J. Palisa at Pola.

Named by the Vienna astronomers in honor of the famous coloratura soprano Bianca Bianchi (stage name; Bertha Schwarz (1858-1947), born in Mannheim, Germany), prima donna at the Vienna opera. (A. Schnell; BAJ Circ., No. 176 (1882))

The naming circumstances were published in great detail by several Vienna newspapers in spring 1882. The Fremdenblatt, Abendblatt, 36. Jahrg., Nr. 74 (15 March 1882) stated: "Bianca Bianchi unter den Sternen. Vor Kurzem fand auf der Sternwarte eine recht interessante Sitzung der Mitglieder dieses Institutes statt. Auf der Tagesordnung derselben stand die Taufe jener Asteroiden, welche der fixige Herr Adjunkt Palisa in der letzten Zeit wieder entdeckt, ja sozusagen aus dem Aermel des Weltenraumes geschuttelt hat. Die Adjunkten und Assistenten der Sternwarte zerbrachen sich ihre gelehrten Köpfe... Daerhob sich Dr. Hepperger, ein junger Astronom, und stellte in Anbetracht der Verdienste, welche sich die Primadonna Bianca Bianchi um die schöone Kunst des Gesanges erworben, den Antrag, einen der neuentdeckten Asteroiden Bianca zu taufen. Der Antrag wurde unter stuörmischer Akklamation zum Beschlusse erhoben, und so schwebt denn der erste Stern unserer Oper als kleiner Stern in unendlichen Sphären." See also the remarks to planet (212).

The name Bianca has also been given to the satellite Uranus VIII, discovered 1986 by the Voyager 2 spacecraft.

0 0

Post a comment